Kirchengemeinde Botenheim

 

Ein Haus aus lebendigen Steinen!

 

Er ist schon von weitem sichtbar, der Turm unserer Kirche. Doch Steine sind ohne Leben. Deshalb möchten wir Sie einladen, dass diese Steine der Kirche lebendig werden. Dieser "lebendige Bau" will erfahrbar machen, dass die verschiedenste Persönlichkeiten mit ihren Gaben, Fähigkeiten und Lebensweisen keine Gegensätze sind, sondern eine große Bereicherung füreinander. 

Den Grundstein für dieses Miteinander hat Jesus Christus gelegt. Der freundliche Christus an der Ostwand der Kirche möchte uns daran erinnern, dass er unser Miteinander segnend begleitet. Er will uns helfen und beistehen, dass wir unseren Platz im Leben und in der Gemeinde finden und ausfüllen können.  

 

Liebe Gemeindeglieder,

 

Gottesdienste dürfen ab 10. Mai 2020 unter strengen Hygienemaßnahmen wieder durchgeführt werden. Am Kircheneingang steht Ihnen ein Desinfektionsständer zur Händedesinfektion zur Verfügung. Die Plätze (2 m Abstand) werden durch einen Ordnungsdienst zugewiesen. Nach aktueller Corona-Lage (Stand 24.10.2020) muss während der ganzen Gottesdienst-Zeit ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Die Adressen der Besucher werden festgehalten und werden nach vier Wochen vernichtet.

 

Selbstverständlich sind wir weiterhin für Sie da bei Fragen, Hilfen und Unterstützung zu geben.

 

Sie können sich jederzeit an das Pfarramt, Tel. 3233,

oder per E-Mail pfarramt.botenheim@elkw.de wenden.

Dringende seelsorgerliche Besuche und Kontakte sind möglich, nach telefonischer Absprache. 

 

Bitte lesen Sie auch immer das Neueste unter Wichtige Informationen und aktuelle Termine

 

Bleiben Sie behütet, wir wissen uns geschützt und geborgen in ihm!

 

Ihr Pfarrer Ulrich Hörrmann

Jetzt anmelden zur gemeinsamen Gemeindefreizeit mit der Kirchengemeinde Meimsheim im August 2021 auf Burg Wernfels im Fränkischen Seenland!

 

Alle Infos finden Sie hier

 

Zusammenwachsen Botenheim und Meimsheim

 

Seit Januar 2018 sind die beiden Kirchengemeinden Botenheim und Meimsheim miteinander im Gespräch und auf dem Weg des Zusammenwachsens.

 

Hintergrund ist der sog. „Pfarrplan 2024“, bei dem württembergweit Pfarrstellen wegfallen. Seit vergangenem Herbst ist uns bekannt, dass die kirchliche Verwaltungsstelle Heilbronn im Jahr 2023 ihr Haushaltswesen umstellen wird, weshalb in dieser Zeit keine Zusammenschlüsse von Kirchengemeinden erfolgen können. Beide Kirchengemeinden möchten sich deshalb vor dieser Umstellung verständigen, welche Rechtsform des Zusammenwachsens sie miteinander anstreben wollen. Vorteil dieser zügigen Entscheidung ist das Eingewöhnen in die neue Rechtsform auf allen Arbeitsebenen mit noch beiden vorhandenen Pfarrstellen.

 

Nach reiflicher Überlegung sind wir beiderseits zu dem Ergebnis gekommen, auf 01.01.2022 die Änderung der Rechtsform (Verbund oder Fusion) auf den Weg bringen zu wollen. Dies bedeutet, dass aus zwei Kirchengemeinden zum Jahresbeginn 2022 eine neue Organisationsform werden wird, bestehend aus den beiden Kirchengemeinden Botenheim und Meimsheim. Bestens begleitet werden wir dabei durch die SPI-Berater (SPI=Struktur, Pfarrdienst und Immobilien) des OKR.

 

Bis spätestens zum 30.06.2021 muss dazu ein entsprechender Antrag beim Evangelischen Oberkirchenrat in Stuttgart gestellt werden. Diesem Antrag wird vorher eine Gemeindeversammlung in Botenheim und Meimsheim vorausgehen. Im nächsten Gemeindebrief zu Ostern werden wir ausführlicher darüber informieren.

 

Für weitere Informationen stehen Ihnen die Kirchengemeinderäte und die Pfarrämter gerne zur Verfügung.

Veranstaltungen

Es wurden keine Termine gefunden.